Sign up for our Newsletter

Close

Artistic Intelligence will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing. Please let us know all the ways you would like to hear from us:

You can change your mind at any time by clicking the unsubscribe link in the footer of any email you receive from us, or by contacting us at info@artisticintelligence.de. We will treat your information with respect. For more information about our privacy practices please visit our website. By clicking below, you agree that we may process your information in accordance with these terms.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Rückblick auf die erste Innovationswerkstatt „Art Happens“
(English text coming soon)

Quickfacts
Open Enrollment Workshop by Artistic Intelligence
Duration: 1 Day
Text: Karoline Rütter
Photography: Sulamith Sallmann
Das Artistic Intelligence Ensemble war nicht weniger gespannt als die Teilnehmer*innen auf die erste „Art Happens“ Innovationswerkstatt, die Anfang März in Berlin stattfand, um gemeinsam neue Erfahrungen zu sammeln: Wie lässt sich das Denken und Prozesswissen eines Künstlers für andere Fragestellungen fruchtbar machen? Was passiert, wenn man statt anhand von Flipchart und Beamer-Präsentationen mit den Mitteln eines Künstlers an einer Frage arbeitet? Wenn man sich einlässt auf das Unerwartete? Und es Zeit und Freiraum gibt für Intuition, konstruktive Irritationen und Perspektivenwechsel?
Neun Teilnehmer*innen sind unserer Einladung gefolgt, zunächst in den schönen Räumen der Base1 von TheDive der eigenen Fragestellung in kleinen Teams Raum zu geben und spielerisch andere Sichtweisen zu erproben. Was siehst Du, was ich nicht sehe?
Mit wachem Blick und gestärkt durch eine warme Suppe ging es dann entlang des Panke-Ufers zu den nahegelegenen Künstler-Ateliers, wo uns viel Inspiration und kreative Ausdrucksmöglichkeiten erwarteten: Eine Fellmütze? Ein nie zurückgegebenes Bücherei-Buch? Der Schlüssel einer Tür, die es nicht mehr gibt? Was hat das mit meiner Frage zu tun? Auf den zweiten Blick erstaunlich viel, stellten die Teilnehmer fest, nachdem sie ihre von Silke und Susanne liebevoll vorbereiteten Wundertüten ausgepackt hatten.
“Durch den Prozess hat sich einiges für mich weiterentwickelt. Das Umsetzen passiert seitdem von selbst.”
Teilnehmerin Art Happens #01
Niemand dachte lange nach bei der Entscheidung für eine kreative Technik, in kürzester Zeit waren alle vertieft in den künstlerischen Prozess. Es entstanden binnen weniger Stunden nicht nur Skulpturen, Collagen, Bilder und Objekte aus künstlerischem Material und dem einen oder anderen Fundstück aus der Wundertüte, sondern auch neue Sichtweisen und Erkenntnisse zu den Fragestellungen, wie wir von den Teilnehmern hörten.
Eindrücke aus dem Art Happens Workshop. Fotografien von Sulamith Sallmann
Zur Reflexion des künstlerischen Prozesses zogen wir uns wieder in die Base1 von TheDive zurück und ließen den für alle inspirierenden Tag gemeinsam ausklingen, der für den einen oder anderen der Beginn von etwas Neuem war. Fragen können also ganz organisch Antworten werden, wenn man sich mal einlässt auf das Unerwartete. Nicht nur die Teilnehmer sind voller Elan und neuen Anregungen nach der ersten Innovationswerkstatt „Art Happens“ an ihre Arbeitsplätze zurückgekehrt. Auch das Artistic Intelligence-Ensemble ist hochmotiviert, weitere Möglichkeiten zu entwickeln, künstlerische Prozesse in vielen Kontexten fruchtbar zu machen. Wir freuen uns auf alles, was noch daraus entstehen wird.
Take-Away
Die Qualität des Raums entscheidet über die Qualität des Denkens. Künstlerateliers sind Denkräume.
Mit der entsprechenden Hin- und Rückführung lässt sich aus der künstlerischen Perspektive so gut wie jede strategische oder persönliche Frage neu beleuchten.
Strategy, Innovation, Problem-Solving, Creative Leadership, Personal Development
Please Sign up for our Newsletter — it is thoroughly curated and will land in your inbox not more than four times per year.
<!-- START: Mobile Autoplay Video -->
<script>
var mobilevideo = document.getElementsByTagName("video")[0];
mobilevideo.setAttribute("playsinline", "");
mobilevideo.setAttribute("muted", "");
</script>
<!-- END: Mobile Autoplay Video -->